Bayerische Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Psychotherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung

Das Risiko aufgrund psychischer Belastungen Verhaltensauffälligkeiten auszubilden und/oder an einer psychischen Störung zu erkranken ist für Menschen mit einer geistigen Behinderung erhöht. Obwohl sich psychotherapeutische Interventionen, die an die speziellen Bedürfnisse geistig behinderter Kinder, Jugendlicher und Erwachsener adaptiert wurden, als sehr wirksam erwiesen haben, gestaltet sich der Weg zu einer bedarfsgerechten Psychotherapie für Menschen mit einer geistigen Behinderung häufig aus verschiedenen Gründen besonders schwierig. Ein erster Schritt zur Verbesserung der ambulanten, psychotherapeutischen Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung wurde durch die Anpassung der aktuellen Psychotherapie-Richtlinie durch den Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) erreicht (siehe https://www.g-ba.de/beschluesse/3528/). So sind nun zusätzliche Leistungen vorgesehen (z. B. ein höheres Stundenkontingent sowie die Möglichkeit, Bezugspersonen häufiger einzubeziehen), die die Anpassung der Psychotherapie an die Belange von Menschen mit geistiger Behinderung) erleichtern.
In dieser Veranstaltung soll die spannende Arbeit mit Menschen mit geistiger Behinderung vorgestellt werden und spezielle Herausforderungen und methodische Besonderheiten (z. B. die Verwendung nonverbaler Methoden) des psychotherapeutischen Vorgehens sowohl im stationären als auch im ambulanten Setting praxisrelevant aufgezeigt werden. Sie richtet sich an Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/innen sowie Psychologische Psychotherapeut/innen.

Die Veranstaltung findet im Seminarzentrum der eazf statt.

Bitte melden Sie sich für einen der beiden Workshops am Nachmittag an:

  • Workshop 1: Methodische Besonderheiten, Rahmenbedingungen und Fallbeispiele
    Dr. Franziska Gaese
  • Workshop 2: Fallbeispiele aus der Praxis und Diskussion
    Dipl.-Psych. Stefan Meir

 

Termin23.11.2019
Uhrzeit10:00 - 15:15 Uhr
OrtFlößergasse 1, 81369 München
Referent/inn/en
  • Dr. Franziska Gaese, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Oberärztin am KBO Isar Amper Klinikum München Ost, seit 2003 Leitung der dortigen Abteilung für Menschen mit geistiger Behinderung, Autismus und anderen Entwicklungsstörungen, u. a. Sprecherin des AK Geistige Behinderung der Bundesdirektorenkonferenz leitender Ärztinnen und Ärzte der Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie e.V.
  • Stefan Meir, Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Leitender Psychologe der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Institutsambulanz der St. Lukas-Klinik, Stiftung Liebenau. Diagnostik, Einzel- und Gruppentherapeutische Angebote für Menschen mit Lern- oder geistiger Behinderung, Mitglied im Ausschuss Ambulante Versorgung und im Arbeitskreis Psychotherapie mit Menschen mit geistiger Behinderung der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg
Optionen
  • Workshop 1
  • Workshop 2
Beitrag55 Euro
PunkteDie Veranstaltung wird mit 6 Fortbildungspunkten anerkannt.
  Es sind noch Plätze vorhanden!

 

Veranstaltungsunterlagen

Das Programm der Veranstaltung und das Anmeldeformular finden Sie hier:

VOILA_REP_ID=C12576B1:002BE964