Bayerische Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Konstituierende Sitzung der Delegiertenversammlung (10. DV)

30. März 2007 - Für die konstituierende Sitzung der neu gewählten Delegiertenversammlung stand neben der Wahl eines Versammlungsleiters und seines Stellvertreters für die künftigen Delegiertenversammlungen der abschließende Bericht des letzten Vorstands, der Haushaltsabschluss 2006 sowie die Neuwahlen des Vorstands und der Bundesdelegierten auf dem Programm (siehe unsere Presseerklärung).

Dr. Nikolaus Melcop, Präsident der PTK Bayern, eröffnete die konstituierende Sitzung der neuen Delegiertenversammlung, die sich mit über 20 zum ersten Mal gewählten Delegierten zur Hälfte neu zusammensetzt. Der „Altersvorsitz“, die Sitzungsleitung bis zur Wahl eines Versammlungsleiters, wurde an Dr. Wolfgang Schmidbauer übergeben. Dr. Schmidbauer berichtete aus seinen Erfahrungen mit der berufspolitischen Arbeit und nannte als Ziel und Wunsch für alle Psychotherapieschulen und Berufsverbände, „mit einer Stimme zu sprechen“, damit die Berufspolitik besser wahr genommen und gehört würde. Als Versammlungsleiter wurde Klemens Funk, als Stellvertreterin Ellen Bruckmayer gewählt.

Im Bericht des Vorstands fasste Dr. Melcop die Vorstandsarbeit der letzten vier Jahre zusammen und führte gleichzeitig für die neuen Delegierten in die Aufgaben und Funktion der Kammerarbeit ein. Er stellte die politischen Aktivitäten im Zusammenhang mit der Gesundheitsreform dar, gab einen Abriss über das inhaltliche Engagement der PTK Bayern und gab Einblick in die vielfältigen Vernetzungen und Kooperationspartner auf politischer und institutioneller Ebene. Insbesondere das Engagement für die angestellten Psychotherapeuten (z.B. Initiativen zum Stellenerhalt der Psychologen / Psychotherapeuten in den sozialpsychiatrischen Diensten, runder Tisch der leitenden Klinischen Psychologen, Tarifrecht) sowie die Initiativen zur Nachwuchsförderung und für die PsychotherapeutInnen in Ausbildung sollen hier exemplarisch für die vielfältigen Themengebiete genannt werden.

In der Diskussion wurde angeregt, auch einen runden Tisch für PsychotherapeutInnen der Erziehungsberatungsstellen einzurichten. Bislang bestand enger Kontakt zu den Vorsitzenden der Konferenz der Erziehungsberatungsstellen, da diese selbst Teil der Delegiertenversammlung bzw. des Ausschusses waren. Herr Mutert, Vertreter der PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiAs), führte aus, dass die PiAs großes Interesse daran hätten, Kammermitglieder zu werden. Zum einen erhoffen sich die PiAs dadurch Unterstützung bei den schwierigen Ausbildungsbedingungen, zum anderen würde dies PiAs ermöglichen, möglichst frühzeitig an der Altersversorgung teilnehmen zu können, da Voraussetzung für die Mitgliedschaft im Versorgungswerk auch die Mitgliedschaft in der Kammer ist. „Die PiAs fragen daher' auch, was sie von Ihrer Seite dazu beitragen können, um den Prozess der Integration von Ausbildungsteilnehmern in die Kammer zu unterstützen?

Im nächsten Tagesordnungspunkt stellte Vizepräsident Peter Lehndorfer den Jahresabschluss 2006 vor, der einstimmig angenommen wurde. Danach wurde der Vorstand entlastet.

Nach der Mittagspause wurden nun in getrennten Wahlgängen die neuen Vorstandsmitglieder gewählt. Die Vorstandsmitglieder wurden jeweils mit 75 – 93%iger Mehrheit der Stimmen gewählt.
Als Präsident wurde Dr. Nikolaus Melcop („Freie Psychotherapeut/innen im Gesundheitswesen“) für weitere fünf Jahre in seinem Amt bestätigt. Auch Peter Lehndorfer („Bündnis KJP Bayern“) erhielt als Vizepräsident erneut das Vertrauen der Delegiertenversammlung. Weiterer Vizepräsident wurde Dr. Bruno Waldvogel („Integrative Liste Psychotherapie“). Die vier Beisitzer sind: Gerda B. Gradl („Freie Psychotherapeut/innen im Gesundheitswesen“), Benedikt Waldherr („Integrative Liste Psychotherapie“), Dr. Heiner Vogel („Moderne Verhaltenstherapie – Angestellte und Selbständige“), Angelika Wagner-Link („Bündnis Psychotherapie ohne Fesseln“).  
Für die Bundesdelegiertenversammlung wurden folgende Delegierte gewählt (in Klammern die 1. Stellvertreter): Dr. Heiner Vogel (Rainer Knappe), Angelika Wagner-Link (Wilhelm Gerl), Dr. Nikolaus Melcop (Luise Braun), Peter Lehndorfer (Angelika Rothkegel), Dr. Bruno Waldvogel (Dr. Guilietta Tibone), Ellen Bruckmayer (Dr. Peter Bründl), Gerda B. Gradl (Prof. Dr. Georg Jungnitsch), Benedikt Waldherr (Elisabeth Gerz-Fischer), Rudi Bittner (Dr. Andreas Rose), Klemens Funk (Micheline Geldsetzer), Thomas Stadler (Gabriele Melcop), Albrecht Stadler (Barbara Sacher), Silke von der Heyde (Maria Muck).

Aufgrund des Vertragsarztrechtsänderungsgesetzes (VändG) ist eine Anpassung der Berufsordnung geplant. Dafür wurde von der Delegiertenversammlung ein neuer Ausschuss eingesetzt. Mitglieder sind: Maria Muck, Ellen Bruckmayer, Dr. Anke Pielsticker, Prof. Klaus Heinerth und Dr. Klaus Stöhr.
<i>Konstituierende Sitzung der neuen Wahlperiode: Delegierte, satzungsgemäße Gäste (Vertreter der PsychotherapeutInnen in Ausbildung) und neu gewählter Vorstand (vorne, von links nach rechts: Peter Lehndorfer, Gerda B. Gradl, Dr. Bruno Waldvogel, Dr. Nikolaus Melcop, Benedikt Waldherr, Angelika Wagner-Link, Dr. Heiner Vogel). Foto: Elisabeth Greil </i> Konstituierende Sitzung der neuen Wahlperiode: Delegierte, satzungsgemäße Gäste (Vertreter der PsychotherapeutInnen in Ausbildung) und neu gewählter Vorstand (vorne, von links nach rechts: Peter Lehndorfer, Gerda B. Gradl, Dr. Bruno Waldvogel, Dr. Nikolaus Melcop, Benedikt Waldherr, Angelika Wagner-Link, Dr. Heiner Vogel). Foto: Elisabeth Greil
VOILA_REP_ID=C12576B1:002BE964