Bayerische Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Zu den Todesfällen nach psycholytischer Therapie in Berlin- Hermsdorf

22. September 2009 - Am Samstag, 19. September 2009, hat ein Arzt während einer Gruppensitzung in seiner Praxis in Berlin-Hermsdorf seinen Patienten verschiedene Drogen und Substanzen verabreicht. Zwei Patienten starben, weitere mussten in Krankenhäusern behandelt werden. Die 'Psycholytische Therapie', die der Arzt angewendet hat, ist in Deutschland nicht zugelassen und hat mit Psychotherapie nichts zu tun. Die im Rahmen der Therapie verabreichten Drogen wie LSD und andere psychodelische Substanzen sind illegal und seit den 1970er Jahren in Deutschland verboten.

Mehr zum Fall in Berlin-Hermsdorf finden Sie auf der Website der Psychotherapeutenkammer Berlin.

VOILA_REP_ID=C12576B1:002BE964